Zur Geschichte der Orte
Adelsdorf (1) Niegeroda (7)
Blochwitz (2) Oelsnitz (8)
Brößnitz (3) Quersa (9)
Brockwitz (4) Schönborn (10)
Lampertswalde (5) Weißig a. R. (11)
Mühlbach (6)

Schönborn    
Schönborn war deutsches Kolonistendorf und wurde im Jahre 1220 erstmals urkundlich erwähnt. Die Ortslage bezeichnet man als Anger- und Straßendorf. Der Ort hatte verschiedene Schreibweisen, welche aber alle bedeuten: “Der Ort am schönen Quell (Born)”. Folgende Kulturdenkmale gibt es im Ort: eine alte Holländer Windmühle, ein Ehrenmal zur Erinnerung an Gefallene des 1. Weltkrieges, zwei alte Meilensteine aus dem 19. Jahrhundert, auf den Wiesen in Richtung Linz ein Windrad, am Dorfrand steht noch eine alte Ziegelei, wo der Brenner unter Denkmalschutz steht.
   
weitere Dokumente, Bilder usw. in SACHSEN.digital
Interessantes zum Raschütz auf der Seite des SV Lampertswalde e.V.